Jakob/Julianne WELDLER
Jakob Weldler wurde am 26.1.1901 in Wien geboren und hatte vier Geschwister: Michael (geb. 3.3.1902), Rosa (geb. 7.7.1903), Moritz (geb. 27.10.1904), Arthur (geb. 21.3.1907). Deren Eltern waren Hermann und Berta, geb. Schlesinger. Der Vater kam aus Ungarn (Szobotist/Neutra) und betrieb eine Gastwirtschaft in der Floßgasse 9. Moritz Weldler führte an derselben Adresse einen Großhandel für Eier und Hühner.
Jakob Weldler selbst war von Beruf Kaufmann und Gesellschafter der Firma Weldler & Fürst, einer OHG mit dem Zweck der Erzeugung und dem Handel von Herrenkleidern. 1923 gegründet, hatte diese ihren letzten Sitz in Wien 1, Rotenturmstraße 27 (1928 – 1938). Laut eigenen Angaben war Jakob Weldler auch Mitglied des Gremiums der Wiener Kaufmannschaft. (1)

Er lebte gemeinsam mit seiner Gattin Julianne/Juliane/Julie, geb. Ungar, geb. 19.9.1904, von August 1932 bis Ende Oktober 1938 in der Großen Stadtgutgasse 34 (Hoftrakt/vormals Tür 7). Im Melderegister findet sich der Abmeldevermerk "Pistyan".

Jakob Weldler hatte Ende September 1938 seinen Austritt aus der Firma Weldler & Fürst erklärt. Hermann Fürst führte sie zunächst weiter, musste aber wohl das Gewerbe mit 19.11.1938 zurücklegen und ist Mitte Dezember 1938 in die USA emigriert. Die Firma Weldler & Fürst wurde mit 8.11.1940 von Amts wegen gelöscht. (2)

Wo Jakob und Julie Weldler das Jahr bis zur Emigration in die USA verbracht haben, bleibt vorerst offen. Laut New Yorker Passagierlisten sind sie am 2.12.1939 aus Rotterdam kommend in die USA eingereist. Auch seine Brüder Michael und Moritz sind mit deren Familien in die USA emigriert.

Im August 1962 hat Jakob Weldler aus seinem Wohnsitz in Chicago einen „Antrag auf Abgeltung von Vermögensverlusten politisch Verfolgter“ beim gleichnamigen Fonds gestellt und darin neben Wertpapieren und Versicherungspolizzen auch Silberwaren als konfisziertes Vermögen angegeben. Zudem habe er 1938 sein Geschäft neu eingerichtet und die Zinsvorauszahlung verloren.
Seine geltend gemachten Verluste wurden aber nicht anerkannt bzw. zählten nicht zu den abgeltungsfähigen Vermögensverlusten. Hingegen wurde eine geleistete Judenvermögensabgabe-Zahlung als „diskriminierende Abgabe“ anerkannt und abgegolten. (3)

Jakob Weldler ist 1993, Juliane Weldler 1995, beide mit letzter Wohnadresse in Cook/Illinois, verstorben. (4)



Anmerkungen:
(1)Diese Angaben macht Jakob Weldler in einem dem „Antrag auf Abgeltung von Vermögensverlusten politisch Verfolgter“ nachgereichten Schreiben. Der entsprechende Akt findet sich im Österreichischen Staatsarchiv im Bestand „Abgeltungsfonds“.
(2)Diese Angaben und jene zur Firma Weldler & Fürst sind dem Handelsregister-Akt im Wiener Stadt- und Landesarchiv entnommen.
(3)Siehe Anmerkung (1).
(4)Siehe unter www.ancestry.com.


Zurück