Theodor/Irma/Egon SOMMER
Theodor Sommer, der ältere Bruder von Heinrich Sommer, wurde am 27.1.1880 in Welka/Mähren geboren und war von Beruf Gemischtwarenhändler.

Er lebte seit Fertigstellung des Hinterhauses in der Großen Stadtgutgasse 34 (zuletzt Hoftrakt/vormals Tür 8), zusammen mit seiner Gattin Irma, geb. Gerber, geb. 13.10.1881 in Unter Bojanowitz/Mähren, sowie deren Sohn Egon, geb. 23.12.1911.

Theodor Sommer führte ab 1925 in der Großen Stadtgutgasse 13/Vereinsgasse 1 ein Geschäft für „Spezerei- und Materialwaren“.

Egon Sommer studierte nach dem Besuch eines Realgymnasiums im 2. Bezirk von 1929 bis 1935 Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Wien. Er heiratete Ende Juli 1938 Regina Franziska Kornhäuser, geboren am 25.12.1905 in Wysoka/Polen, welche aber nicht in der Großen Stadtgutgasse 34 gemeldet war.

Die Familie Sommer musste Mitte Dezember 1938 ihre Wohnung verlassen und Theodor Sommer in Folge wohl auch seine Gewerbeberechtigung zurücklegen. Was mit dem Spezereigeschäft geschah, darüber sind keine Dokumente auffindbar.

Egon und seine Gattin waren anschließend bis Ende August 1939, seine Eltern bis Februar 1941 in der Schönererstraße (= Heinestraße) 40 und zuletzt in der Großen Pfarrgasse 5 gemeldet.

Theodor und Irma Sommer wurden am 17.8.1942 nach Maly Trostinec deportiert und am 21.8.1942 ermordet.

Wie Recherchen anhand der New Yorker Passagierlisten ergaben, konnten Egon und Regina Franziska Sommer Mitte September 1939 über Southampton in die USA emigrieren. Egon Sommer ist im Jänner 1981 mit letzter Wohnadresse in New York verstorben. (1)



Anmerkungen:
(1)Beides unter www.ancestry.com.

Zurück